Buchkalender 2018 – ein praktischer Planer für jeden Zweck

Buchkalender sind zeitlos, robust und praktisch. Gleichzeitig sind sie so individuell wie der Mensch selbst und es gibt sie in verschiedenen Formaten und Designs. Vom günstigere Hardcover-Modell zum edlen Echtleder-Einband – für jeden findet sich die perfekte gebundene Ausgabe. Abhängig davon, wie viel Platz Sie benötigen, können Sie zwischen den Formaten A6, A5 oder gar A4 wählen. Preislich liegen die unterschiedlichen Modelle breit gefächert. Je nach Material und Aufbau kosten sie  zwischen 10 und 75 Euro. Es ist für jedes Budget etwas dabei. Welchen Buchkalender wählen Sie?

Buchkalender als Terminplaner
Buchkalender: Auf diese gebundene Kalenderausgabe können Sie sich verlassen

Buchkalender – charmanter Begleiter für Alltag und Beruf

Trotz Tablets, Smartphones und Google-Kalender schwören noch immer viele Menschen auf einen „echten“ Kalender zum Anfassen. Es ist ungefähr vergleichbar mit einem guten Buch – das Lesegefühl ist gleich ganz anders, wenn man die Seiten rascheln hört. Abgesehen davon, bietet ein Buchkalender die Möglichkeit, sich zumindest ein bisschen von der digitalen Welt zu erholen. Insbesondere für Menschen, die beruflich sehr viel am Bildschirm arbeiten, kommt eine kleine Auszeit hin und wieder ganz gelegen. Außerdem bietet ein Buchkalender noch weitere Vorteile: er benötigt kein Datenvolumen, der Akku kann nicht leer gehen und er lässt Raum für die eigene Persönlichkeit und zusätzliche Notizen.

Klassischer Business-Buchkalender für Geschäftsleute

Wer den Arbeitsalltag schnell und einfach organisieren will, dem kann ein guter, übersichtlicher Buchkalender helfen. Ein gut strukturiertes Kalendarium, die obligatorische Monatsvorschau und reichlich Platz für Notizen sind ein Muss. Kleine Extras wie Merkband und Stifthalter dürfen natürlich ebenfalls nicht fehlen. Wer sehr viele Termine zu notieren hat, wird sicherlich ein Kalendarium mit Tagesübersicht bevorzugen.

Zwar kommt es vor allem auf die inneren Werte an, doch ein edles Äußeres darf für Businesszwecke selbstverständlich nicht fehlen. Besonders beliebt sind daher Echtleder-Einbände in klassischem Schwarz oder Braun. Glattes Vollrindleder wirkt stets sehr edel und raues Wildleder ist besonders bei Vintage-Fans beliebt.

Praktische Varianten für den Alltag

Business-Buchkalender, insbesondere solche mit einem Echtledereinband, sind teilweise recht preisintensiv. Nicht jeder möchte oder kann sich das leisten. Doch Buchkalender müssen nicht zwangsläufig teuer sein! Bereits zu einem erschwinglichen Preis zwischen 10-15 Euro gibt es sehr gute Exemplare, die für den Alltag vollkommen ausreichen. Hier sind beispielsweise die Modelle von Moleskine sehr empfehlenswert. Wer dabei auf ein klassisches Leder-Design nicht verzichten möchte, kann ein Exemplar in Lederoptik wählen.

Stylische Buchkalender für Anspruchsvolle und Verspielte

Nicht jeder gibt sich mit den klassisch-zeitlosen Varianten zufrieden. Manchmal darf es ruhig etwas ausgefallener sein! Wer Mut zu Form und Farbe bekennen möchte, hat die Qual der Wahl. Stylische Buchkalender sind in (fast) jedem erdenklichen Stil zu finden. Ob mit schicken Illustrationen, knalligen Mustern oder mit motivierenden Sprüchen – hier findet jeder den Kalender, der die eigene Persönlichkeit unterstreicht.

Tages- oder Wochenkalendarium – was darf es sein?

Wie bei allen Terminplanern, gibt es beim Buchkalender solche mit Tages- oder Wochenkalendarium. Beide Versionen besitzen Vor- und Nachteile und für welche Sie sich entscheiden, hängt in erster Linie davon ab, wieviele Termine Sie pro Tag eintragen müssen. Tageskalendarien weisen für jeden Wochentag eine ganze Kalenderseite auf. Das bietet reichlich Platz für viele Termine und ermöglicht zudem die Eintragung präziser Uhrzeiten. Allerdings fehlt hier die praktische Wochenübersicht auf zwei Buchseiten. Ein Wochenkalender hingegen bietet genau das: die ganze Woche auf einen Blick. Wer weniger Platz für Termine benötigt, für den ist diese kompakte Variante die beste Wahl.

Das passende Format – A5, A6 oder doch A4?

Die Größe spielt bei einem Kalender bekanntlich eine nicht zu vernachlässigende Rolle. So gibt es Exemplare im praktischen A6-Pocket-Format bis hin zum großen A4-Kalenderbuch. Hier kommt es vor allem auf drei Dinge an: die Anzahl der Termine, die Länge der Notizen und die Größer Ihrer Schrift. Wer viele Termine übersichtlich notieren muss und dabei aber trotzdem noch am liebsten mit leichtem Gepäck reist, greift am besten zu A5. Diese Größe ist der optimale Kompromiss zwischen dem eingeschränkten A6 und dem sperrigen A4-Format.

Der goldene Mittelweg bietet genug Platz für die wesentlichen Notizen und passt dabei gerade noch in jede Tasche. Einigen Nutzern reicht ein kleinerer Terminplaner jedoch bereits vollkommen aus, während andere ganzheitliche A4-Planer bevorzugen. Letztere bieten Platz, um das komplette Leben zu organisieren. Allerdings wäre für diesen Zweck eine Konferenzmappe oder ein Ringbuchkalender vermutlich von empfehlenswerter.

Buchkalender Marken und Kaufempfehlungen

Buchkalender gibt es reichlich. Zu bekannten Herstellen gehören zum Beispiel Moleskine, Chronoplan oder Sigel. Wer viel Wert auf ein besonders edles Design und hochwertige Materialien legt, der wird von dem deutschen Hersteller Delmonvarone überzeugt sein – ein Modell im höheren Preissegment. Egal für welche Marke Sie sich letztendlich entscheiden, wichtig ist vor allem, dass Sie mit dem Format und dem Aufbau der Kalendarien zurecht kommen. Kaufen Sie daher nicht blind irgendein Produkt nur weil Ihnen der Einband gefällt, sondern werfen Sie unbedingt einen Blick ins Innere.

Empfehlenswerte Buchkalender aus Echtleder

Besonders edel und beliebt sind Buchkalender mit Echtleder-Einband. Wir haben einige hübsche Modelle für Sie herausgesucht:

Schöne Buchkalender für den kleinen Geldbeutel

Es muss nicht unbedingt Leder sein. Beispielsweise bieten die Marken Moleskine oder Sigel tolle Buchkalender zu erschwinglichen Preisen in verschiedenen Formaten und Designvarianten.